Es gibt verschiedene Alternativen zur Empfängnisverhütung. Diese bieten Vor- aber auch Nachteile, die in der Sicherheit, Nebenwirkung oder dem Risiko der einzelnen Methode liegen. Beispielhaft sind hier einige sichere Methoden aufgeführt:

Kondome sind (richtig angewendet) sehr effektiv, eine ungewollte Schwangerschaft und auch sexuell übertragbar Krankheiten zu verhindern. Solange keine Allergie gegen das Material besteht, sind auch keine gesundheitlichen Risiken erkennbar. Auf Grund von Anwendungsfehlern ist die Sicherheit jedoch eingeschränkt: Pearl-Index 2-12

Die orale Kontrazeption (Pille) ist ebenfalls effektiv, schützt aber natürlich nicht vor sexuell übertragbaren Krankheiten. Des weiteren bedeutet sie einen Eingriff in den Hormonhaushalt der Frau. Pearl-Index 0,1-0,9

Das Intrauterinpessar (Spirale) hat eine hohe Sicherheit, vor allem, da bei korrekter Einlage keine Anwendungsfehler mehr auftreten sollten. Der Pearl-Index wird mit 0,3-1 bei Kupfer/Gold und mit 0,1-0,3 bei Hormonspiralen angebeben. Das Pessar kann bei guter Verträglichkeit 3-5 Jahre belassen werden. Die Kosten liegen bei 120-200 Euro.

Die weibliche Sterilisation weist eine ebenfalls sehr hohe Sicherheit auf, die Risiken des Eingriffes sind aber deutlich höher als die männliche Vasektomie. Dies liegt zum einen am Eingriff im Becken-/Bauchraum, zum anderen jedoch auch an der notwendigen Narkose. Pearl-Index 0,2-0,3

Die Vasektomie oder männliche Sterilisation bietet eine hohe Sicherheit bezüglich der Empfängnisverhütung. Der Eingriff ist deutlich geringer als bei der weiblichen Sterilisation, da die Samenleiter bereits durch die intakte Haut tastbar und gut erreichbar sind. Trotzdem handelt es sich um einen operativen Eingriff. Pearl-Index 0,1

Erklärung Pearl-Index:

Ein Pearl-Index von 1 bedeutet, dass 1 von 100 Frauen, die mit einer bestimmten Methode ein Jahr lang verhüten, schwanger wird.
Druckversion Druckversion | Sitemap
Für weitere Informationen stehe ich Ihnen im persönlichen Gespräch zur Verfügung. Praxis Mainurologe - Dr. med. Arne Behm